Sie befinden sich hier: Unsere Arbeit  >  2015  >  Information des...

Ausführungen des Geschäftsführers

Informationen des Geschäftsführers – JHV 2015

·        Kleingartenentwicklungskonzeption

o   Staatliche Zuschüsse, Fördermittel u.ä. gibt es nur wenn eine Planung vorliegt

o   Rückgabe von Grund und Boden an den Eigentümer langfristig vorbereiten, Bestandteil der Konzeption

o   Bürgermeisterkonferenz Dez. 2013 in Annaberg

o   2.9.2015 gemeinsame Veranstaltung SSG und LSK mit Bürgermeister und Verband

o   Sächsische Studie über Leerstand

o   Vorarbeit des Vereinsvorstandes

§  Altersstruktur im Verein

§  Interessenten in der Familie für den Kleingarten

§  Übersicht welche Pachtverträge liegen vor (Beräumung)

·        Abwasser

o   Grauwasser

§  Hände mit Seife waschen

§  Geschirr spülen

o   Schwarzwasser

§  Fäkalien

o   Wunsch ist Gemeinschaftseinrichtungen

o   Biotoilette

§  Düngemittelgesetz

o   Bestandsschutz

§  Abflusslose Gruben, 24er Mauer, innen geteert

·        Roland-Rechtschutzversicherung

o   Erhöhung auf 1 EUR, wurde bisher schon berechnet, nun läuft aber Rechtsschutzfonds beim KV aus.

o   Bisher wurden die verpachteten Parzellen berechnet

o   Alle nicht verpachteten, mit Eigentum des Pächters

o   Alle nicht verpachteten, auch die schon restlos beräumt sind

·        Arbeit in den Geschäftsstellen

o   Mittwoch - Bürotag

o   Stollberg – ausschließlich für Buchhaltung, Rechnungen und Abrechnung

o   Aue

§  Lothar Fritzsch – alle rechtlichen Fragen

§  Peter Köhler – Fachberatung, Wertermittlung, Pachtverträge mit
                           Bodeneigentümern, Events wie LGS

·        Pachtnomaden ./. Leerstand

o   Gärten sind verwildert und vermüllt, aber nicht beräumt

o   Meist keine Kündigung, Verein kann nicht darüber verfügen

o   Aufwendige Suche, verbunden mit weiteren Kosten

o   Räumungsklage, weitere Kosten, Aufwand - Beräumung

o   Vor Gericht Nachweis das Pächter informiert und geschult wurde - Satzung

o   Anleitung der Mitglieder (Satzung) insbes. neue Mitglieder „Gartenfreund“,

o   Vorschlag: Rückfrage beim Verband, ob Bewerber schon einen Garten hat

o   Der Vorsitzende dieses Vereins wird ihnen für die Information dankbar sein

·        Abarbeitung der rechtlichen Vereinsprobleme

o   Jeder Verein ist eine juristisch selbstständige Person, für sich selbst verantwortlich

o   Wir helfen und unterstützen gern. Die Verantwortung trägt aber der Verein

·        Gärten für ausländische Mitbürger - rechtliche Grundlagen beachten !!!